top of page
  • AutorenbildFilomena Montanaro

Perspektivisch hören



In diesem Beitrag geht es um eine Neuinterpretation des Zuhörens. Zuhören kann eindimensional erfolgen, indem man das gesprochene Wort als bare Münze nimmt und darauf aufbauend das weitere Gespräch führt. Das perspektivische Zuhören lädt demgegenüber ein, hinter das gesprochene Wort zu schauen und die Perspektive der sprechenden Person einzunehmen. Das gleiche Wort kann von einer anderen Perspektive aus, plötzlich eine andere Bedeutung haben und das Gespräch auf eine neue Ebene bringen. Der Austausch ist dadurch multidimensional, da beide Perspektiven einfliessen: die eigene Perspektive und die des Gegenübers.

Gedanklich in Bewegung zu bleiben und verschiedenen Perspektiven in Einklang zu bringen kann eine Herausforderung sein, da das Schwarz-Weiss Denken einfacher ist und eine vermeintlich schnellere Lösung bietet. Es ist jedoch lohnenswert, verschiedene Perspektiven zu erkunden und sich nicht nur mit der eigenen Perspektive zufrieden zu geben. Durch den Perspektivenwechsel ist ein tieferes Verständnis für das Gegenüber möglich und es öffnet sich ein neuer Raum für einen Austausch.


Schaue hinter die Worte und es eröffnen sich neue Welten!

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page